Laubfrosch

Seit 2015 unterstützen wir die Wiederansiedlung des Laubfroschs (Hyla aborea) in der Westpfälzischen Moorniederung. Das Projekt wird von der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau koordiniert. Die Projektleitung hat Dr. Christoph Bernd mit seinem Büro für FREILANDFORSCHUNGEN. Gegen eine Spende von zur Zeit 12,50 Euro pro Laubfrosch kann jeder Laubfroschpate werden.

In der Zeit von 2015 bis 2023 wurden 1.110 Laubfrösche im Bereich Scheidelberger Woog ausgesetzt. Der größte Teil davon auf unserem Grundstück, das wir durch entsprechende Maßnahmen für den Laubfrosch aufgewertet haben. Mit Genehmigung der unteren Naturschutzbehörde baggerte unser Vorstandsmitglied Günter Burkard im Jahr 2018 zu dem vorhandenen großen Teich einen kleineren Flachwasserteich aus. Außerdem wurden auf einer Teilfläche die Bäume, vorwiegend Birken und Pappeln, entnommen um mehr Licht in die Fläche zu bringen. Eine weitere Aufwertung erfolgte im Jahr 2022.